Über uns

Der Tanngnjostr

Leben und Handwerk im frühen Mittelalter

Wir sind eine Gruppe von Freunden, die sich für das Leben im Bereich Haithabu um 850 n.Chr. interessiert und versucht, dieses so gut und getreu wie möglich darzustellen. Viele von uns betreiben dieses Hobby schon sehr lange und bringen einen reichen Erfahrungsschatz mit. Dennoch sind wir stets bemüht, nicht auf der Stelle zu treten, sondern neues Wissen zu erlangen und uns und unser Equipment zu verbessern.

Historische Darstellung


In unserem Lager stellen wir das Leben des wikingerzeitlichen Mittelstandes dar. Könige und Fürsten findet man in unseren Reihen nicht. Unsere Kleidung ist relativ einfach und zweckmäßig, wobei natürlich jeder von uns über ein Festtagsgewand verfügt, das wir aber nur zu speziellen Anlässen und Feiern tragen. Wir legen Wert auf handgenähte Kleidung und Farben, die man damals schon herstellen konnte und für den Stand, den wir darstellen wollen, auch erschwinglich gewesen wären. Mit unserer Ausrüstung versuchen wir Museumsqualität zu erlangen. Einige von uns haben schon des Öfteren an Museumsveranstaltungen mitgewirkt, wie z.B. im Vikingercenter in Ribe / Dänemark).

Wir versuchen den Gästen und Besuchern stets das Gefühl zu geben, als befänden Sie sich gerade tatsächlich in einem frühmittelalterlichen Lager. Dementsprechend legen wir hohen Wert auf das nötige Ambiente – ohne auch nur irgendwo einen Gegenstand der heutigen modernen Welt vorzufinden.

Handwerk


Da wir den Großteil unserer Ausrüstung selber herstellen – von Kleidung über Messer, Schmuck, Lederarbeiten bis hin zu kampftauglichen Schwertern, können wir eine Vielzahl unterschiedlichen Handwerks zur Schau stellen. Nähen, Nadelbinden und Kochen sind hierbei Tätigkeiten in unserem Lager, die ständig gemacht werden, da wir immer wieder neue Kleidung brauchen und natürlich auch Essen wollen. Weitere Gewerke wie Lederarbeiten, Korbflechten, Färben, Schmieden und Schnitzen hängen davon ab, welche Mitglieder von uns auf der Veranstaltung sind und ob die Gegebenheiten dafür auch vorhanden sind. Zum Beispiel wird für das Schmieden mehr Lagerfläche benötigt.

Kampf


Die Kämpfer und Krieger des Tanngjnostr sind Mitglieder im Kriegerbund Sigfaðir und somit im Kampf geübt und verfügen über einen sicheren Umgang mit ihren Waffen. Wir kämpfen und trainieren grundsätzlich nach ICB (International Codex Belli) und nehmen an internationalen Trainings und Kampfveranstaltungen (z.B. Warriorweek Ribe DK, Moesgard DK, HiGK DE) teil.

Mehr dazu unter: www.sigfadir.de